Haarbehandlungen für schönes, dichtes Haar. Ein aktuelles Thema wird immer populärer. Neue Möglichkeiten mit der Meso-Therapie

Sie leiden unter Haarverlust? Sie hatten eine Haartransplantation?
Haarwurzelbehandlung mit Eigenblut und/oder medizinischen Haarsubstanzen kann helfen!

Schönes dichtes Haar ist auch ein Schönheitsideal und Wunsch. Gerade dichte Haare haben einen großen Einfluss auf das eigene Wohlbefinden und das Selbstbewusstsein. Da kann ein einsetzender Haarverlust, sei es altersbedingt oder durch eine plötzliche Erkrankung und/oder Nebenwirkungen durch Einnahme von Medikamenten belasten. Auch eine plötzlich erscheinende Alopezia Areata bringt die Betroffenen ganz schön aus dem Gleichgewicht.

Hier gibt es gute Ansatzmöglichkeiten in der Haarverlustbehandlung. Bei cosmetics & more gibt es verschiedene Behandlungskonzepte .

Haarwurzelbehandlung mit Eigenblut

Mit der Eigenblutbehandlung: Die PRP Haarwurzelbehandlung (homöopathisiertes plättchenreiches Serum (HprS) und Gel (ehemals PRP) ist eine Stammzellenbehandlung zum Aufbau der Haarwurzeln.
Es wird zuerst Blut aus der Vene entnommen und etwas Eigenserum entnommen. Dieses wird homöopathisiert. Es ist reich an Thrombozyten, die einen hohen Gehalt an diversen Wachstumsfaktoren besitzen.

Dieses wird mittels der Meso-Therapie direkt in die Kopfhaut injiziert. Insbesondere wird diese Behandlung nach Haartransplantationen empfohlen. Die erste Behandlung erfolgt meistens direkt in der Klinik. Zwei bis drei weitere sollten danach durchgeführt werden.

Außerdem kann eine wechselweise durchgeführte Therapie mit besonderen Vitaminen und speziell für das Haarwachstum entwickelten Konzentrate eingesetzt werden.